zurück zur homepage
Zentralwerkstatt PFÄNNERHALL

Zu einem wichtigen touristischen Anlaufpunkt im Geiseltal hat sich die Zentralwerkstatt PFÄNNERHALL entwickelt. Sie begleitet und unterstützt den Wandel der Region nach dem Bergbau. Zahlreiche Veranstaltungen und Projekte, wie das bereits fest etablierte "Zukunftsforum Geiseltal", geben Impulse für die Entwicklung des Geiseltals.
Internationale Seminare, Workshops, Projekttage, Feste und Ausstellungen machen die denkmalgerecht sanierte Maschinenhalle zum Ort wissenschaftlicher und kultureller Aktivitäten.

Veranstaltungen und Ausstellungen
geöffnet: Mo.-Fr. 8-15 Uhr, Sa. So. Fr. nach Vereinbarung
Grubenweg 4,  06242 Braunsbedra
Tel.: 034633 /  90825
Internet:  www.pfaennerhall.de

Kurzer Abriss zur Geschichte:

1923 – 28

"Mechanische Werkstatt" von der Halleschen Pfännerschaft in unmittelbarer Nähe der Brikettfabrik Braunsbedra östlich der Halde "Pfännerhall" errichtet

bis 1993

wurden in der Werkstatthalle die erforderlichen Arbeiten zur Reparatur der Maschinen und Anlagen der Brikettfabrik ausgeführt
Mit dem Ende des Bergbaus im Geiseltal 1993  sollte auch das Ende der Zentralwerkstatt PFÄNNERHALL kommen. Einem engagierten Personenkreis um Herrn Dr. Peter Luckner, Dozent an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle, ist es zu verdanken, dass die Zentralwerkstatt erhalten blieb

1997

Förderverein "Zentrum für Zukunftstechnologie, Kunst und Design Zentralwerkstatt PFÄNNERHALL Geiseltal" e. V. gegründet

1999/2000

erfolgte die denkmalgerechte Sanierung und der Umbau von Pfännerhall

   


zurück 

vor